Das Fitness Lexikon von A-Z: Ausfallschritte

Ausfallschritte Ausfallschritte sind eine beliebte Übung im Krafttraining, die einen guten Gleichgewichtssinn erfordert und mehrere Muskelgruppen trainiert: den Beinbeuger, die Gesäßmuskulatur, die Adduktoren und den Oberschenkelstrecker (Quadrizeps). Ausfallschritte können mit einer Langhantel auf dem Nacken oder mit seitlich gehaltenen Kurzhanteln (z.B. den X-Tech Kurzhanteln) durchgeführt werden. Das zu trainierende Bein wird mit einem großen Ausfallschritt nach vorne geführt. Dann wird das vordere Bein gebeugt bis das hintere, fast gestreckte Bein beinahe mit dem Knie den Boden berührt. Strecken Sie nun das vordere Bein wieder und kehren Sie beim Ausatmen in die Ausgangsposition zurück. Der Rücken bleibt während der gesamten Übung gerade.


zurück zu Ausdauertraining weiter zu autonome Reserve

zum Fitness Lexikon A-Z